Landschaftsfotos von Markus Thek

Herzlich Willkommen! Auf dieser Website möchte ich nicht nur meine fotografischen Arbeiten präsentieren, sondern den Charme unserer Natur näher bringen. In Zeiten wie diesen, mit allgegenwärtigen Stress und Leistungsdruck, ist es um so wichtiger, die Natur wahrzunehmen, denn Natur ist Ausgleich. Ich lade Sie herzlich ein, meine Landschaftsbilder zu besichtigen.

La Naturaleza auf Facebook

Landschaftsfotografie


Landschaftsfotograf Markus Thek

Die "blühende Atacamawüste". Eine bunte Landschaft, die es nur alle paar Jahre so gibt.

Die “blühende Atacamawüste”

Mit der Landschaftsfotografie verwirkliche ich mir den Wunsch, die schönsten Naturlandstriche der Welt zu besuchen und sie von ihrer innigsten Seite zu fotografieren. Hierbei meine ich keineswegs ausschließlich große Landschaften in Patagonien, in den Alpen oder in Skandinavien, sondern auch den kleinen Rinnsal im Forst von nebenan.
Unbestritten zählt die Landschaftsfotografie zu den populärsten Genres der Lichtbildnerei. Und gerade weil es viele Fotografen gibt, die sich der Landschaft widmen, ist es schwierig, sich auf diesem Gebiet durchzusetzen. Schlussendlich geht es mir nicht anders als anderen Fotografen: Ich versuche mich von der Masse abzuheben. In meinem Fall durch kreatives Wirken in der Landschaftsfotografie.
Es ist meine Leidenschaft, die Atmosphäre eines Ortes wahrzunehmen und zu Landschaftsbildern zu inszenieren. Als künstlerischer Fotograf interessiert mich die Ästhetik im fertigen Bild. Welche Faktoren müssen zusammenspielen, um ein Foto abzulichten, dass beim Betrachter Emotionen und keine Langeweile auslöst? Es ist eine Verschmelzung von einem ausgefallenen Motiv, hervorragenden Licht und einer gelungenen Komposition. Für mich ist die Landschaftsfotografie eine Disziplin, die auf idealer Weise verschiedene Tätigkeitsfelder wie „Abenteuer, Technologie, Sport & kreatives Schaffen“ zu einem Ganzen vereint.


Eine Wildnislandschaft in Lappland.

Das Rapadalen-Delta in Nord-Schweden.

Mit meinen Landschaftsbildern versuche ich gleichzeitig den Betrachter zum Naturschutz bzw. zur Natur zu sensibilisieren, denn dass wir auch noch im 21. Jahrhundert solche Naturschönheiten antreffen ist alles andere als selbstverständlich. Es sind somit Landschaftsaufnahmen die schützenswerte und natürlich z. T. auch bereits geschützte Natur-Gegenden zeigen. Und die hoffentlich auch noch für andere Generationen bestehen bleiben.

Es geht mir bei der Landschaftsfotografie auch um die persönliche Herausforderung bzw. um das ganze „Drumherum“. Landschaftsfotografie beginnt nicht wenn ich bei einem Sonnenuntergang auf den Kamera-Auslöser drücke, sondern längst Tage zuvor bei der ausführlichen Planung. Wie lange dauert die Foto-Tour und wie viel soll ich in meinen Rucksack einpacken? Welches Foto-Equipment? Proviant? Kann ich meine Ausrüstung von 28 Kilogramm im Winter bei Schnee rund 1000 Höhenmeter hochschleppen oder sollte ich die Tour anders planen?


Eine Vulkanlandschaft auf Rapa Nui, der Osterinsel.

Der Vulkan „Rano Kau“ auf der Osterinsel.

Landschaftsfotografie erfordert eine ausführliche Vorrecherche. Wo wird die Sonne aufgehen und wo geht sie unter? Wo soll ich am Morgen und wo soll ich am Abend fotografieren? Was erwartet mich im Terrain? Gibt es einen Wald, einen See oder einen hervorstechenden Berggipfel, der sich als spannenden Hintergrund im Bild anbietet? Vielleicht gibt es in der Landschaft einen See, um Spiegelungen zu fotografieren? Zu welcher Jahreszeit soll ich welche Gebiete ablichten?

Landschaftsfotografie ergänzt sich mit der Reisefotografie. Ich reise in andere Länder und Regionen um neben Naturlandschaften auch andere Kulturen kennen zu lernen. Wie leben Menschen in abgelegenen Tälern der Alpen oder in fernen Ländern? Welchen Dialekt oder welche Sprache sprechen sie? All das finde ich äußerst spannend, weshalb ich auf Reisen neben Nationalparks, Naturparks oder Reservaten auch Menschen und z. T. ihre Bauwerke fotografiere.


Vom Aussichtspfad des Vulkans "Ranu Kau" besticht diese spektakuläre Aussicht. Die Landschaften auf Rapa Nui zeigen sich sehr abwechslungsreich.

Die Pazifikküste vor der Osterinsel.

Das Fotografieren von Landschaften ist für mich Spannung pur. Eine gute Planung erhöht zwar deutlich die Bildausbeute, jedoch führen meist erst überraschende Lichtstimmungen & besondere Wolkenformationen zu einzigartigen Landschaftsbildern. Solche hervorragenden Lichtmomente zu Gesicht zu bekommen und zu fotografieren, ist z. T. planbar, aber wie sich die Szene wirklich entfalten wird, stellt sich erst vor Ort heraus. Und gerade diese unerwarteten, spannenden Momente reizen mich. Sie motivieren mich, solche eindrucksvolle Augenblicke nochmals aufzusuchen, um wieder einmal eine einmalige Szene einzufangen. Landschaftsfotografie ist für mich ein kunstreicher Kreislauf, der mich hoffentlich auch zukünftig zu den schönsten Orten der Welt führt.

 

Herzlich Grüßt, Markus Thek

 

LOADING