Landschaftsfotograf Markus Thek

Landschaftsfotograf

Markus Thek

Die Kunst zu entdecken. Am liebsten im Mittelformat.

Fokus Landschaftsfotografie

Mit Licht komponieren

Landschaftsfotograf Markus Thek komponiert visuelle Eindrücke zu einem ausdrucksstarken Bild. Dramatische Lichtstimmungen und epische Landschaften vereint er mittels einer harmonischen Bildkomposition zu qualitativen Landschaftsbildern. Seine grenzenlose Leidenschaft für die Landschaftsfotografie führt ihn Jahr für Jahr zu den schönsten Naturschauplätzen unserer Welt, wobei insbesondere Südamerika und Europa zu seinen naturfotografischen Schwerpunkten zählen. Sein charakteristischer Foto-Stil findet bei internationalen Print- & Onlinemedien oder als großformatige Ausdrucke Anklang. Mit der Landschaftsfotografie verwirklicht er sich sein Verlangen, die Erde von ihrer innigsten Seite zu zeigen.

Das Foto-Equipment

Höchste Qualität für höchste Ansprüche

Seit dem Jahr 2019 verwendet er das digitale Mittelformat-System.

Die Fujifilm GFX 50R und original Objektive.

Gitzo-Stativ, Filter von Nisi, Lee, Singh Ray, Heliopan und B+W.

Die Kunst zu entdecken

Im Einklang mit der Natur

Wie die Wurzeln einer alten Eiche, findet sich Markus Vergangenheit im verlassenen Südburgenland, eine Grenzgegend durchzogen mit ausgedehnten Wäldern.
„Ich hatte Glück hier aufwachsen zu dürfen, wo mein Spielplatz der Wald war. Die Natur zieht mich bereits seit meiner Kindheit in ihren Bann. Sie ist mein Ausgleich, mein positiv gestimmter Pol, der meinen „inneren Akku“ immer wieder auflädt. Ein kurzer Waldspaziergang, eine Wanderung in den Bergen, eine angenehm duftende Blumenwiese oder das laute Schäumen eines Flusses, all dies schenkt mir Kraft und Inspiration.“
Von 2006 bis 2013 lebte er in der Schweiz wo die Alpen zu seinem fotografischen Schwerpunkt wurden. Anfangs waren es einfache Wanderungen im alpinen Gebiet, der Fotorucksack war immer dabei. Später wurden daraus Touren mit Expeditions-Charakter: Mehrtages-Trekks in den winterlichen Alpen, auf weglosen Nationalparks in Skandinavien oder im sturmgepeitschten Patagonien im äußersten Süden Amerikas, wo er 2012 sieben Monate verbrachte.
„Es sind diese einzigartigen Momente, die mich motivieren. Donnernde Lawinen der patagonischen Berge, ein feuerroter Sonnenaufgang oder ein Kondor der seine Kreise zieht.“
Seine lange Reise durch Südamerika hat Spuren hinterlassen. Von März 2014 bis 2016 lebte er zusammen mit seiner Familie in Chile, in einem Land das unterschiedlicher nicht sein könnte, ein Paradies für Landschaftsfotografen.

Der Vulkan Osorno in Chile
Der Vulkan Osorno in Nordpatagonien - Ein Traum-Sujet für Fotografen
Sorry. Das sind Texte und Bilder von Markus Thek. Danke. markusthek.com ©