Tag : Chile

Ein Fotobeitrag mit Landschaftsaufnahmen aus Patagonien im österreichischen Universum-Magazin.

15 Seiten Patagonien

Folgen Sie mir in der aktuellen Universum-Sommerausgabe 2019 zu den Gletschern Patagoniens, zu deutschsprachigen Auswanderern der 1850er Jahre und zu den “Neueweltkamelen”. Letztere beschrieb bereits der Bordchronist von Ferdinand Magellan als ein Wesen mit Kopf & Ohren eines Maultiers, einem Leib eines Kamels und mit Beinen eines Hirsches. Gemeint war das Guanako. Die 15 Seiten lange Reportage gibt es per sofort am Kiosk – ein Augenschmaus der Landschaftsfotografie.Die Redaktion wählte mein Foto mit den Marmorhöhlen als Titelblatt, was mich freut. […]

weiterlesen
Fotoreportage Zentral-Chile

Zona Central | NaturFoto

Trockene Savannenvegetation am Nordrand, Südbuchenarten und wasserreiche Flüsse im Süden, die schroffen Gipfeln der Anden im Osten und charmante Küsten im Westen – Chiles Zentrum gleicht einer Übergangszone, die trotz ihrer relativ dichten Besiedlung über eine große Naturvielfalt verfügt. Bei dieser Fotoreportage im bekannten NaturFoto-Magazin nehme ich Sie mit in das Herz des Landes, in eine fantastische Region. Den Beitrag finden Sie in der aktuellen März-Ausgabe 2019. www.markusthek.com

weiterlesen
Mein Buch über Chile

Buchpräsentation

Gletscher in Patagonien, dichte Urwälder, schneebedeckte Vulkane oder menschenleere Wüstenweiten – all das durfte ich in Chile bestaunen, aufwendig fotografieren und nun zu einem herausragenden Buch bündeln. Ich lade Sie herzlich am Samstag den 26.01.2019 im “Fit-Up Trainingscenter” in Arbon am Bodensee zu meiner Buchvorstellung ein: Chile – Land der Gegensätze. Gerne berichte ich von meinen Erfahrungen, die ich in diesem kontrastreichen Land sammelte. Wann? Am 26.01.2019 Beginn? Um 17:00 Uhr Wo? Im “Fitup Trainingscenter” in Arbon Landquartstrasse 101 9320 […]

weiterlesen
Das neue Buch von Markus Thek über Chile.

Bildband | Chile

Mein Buch über Chile Es ist ein Buch über ein Mosaik aus einzigartigen, oftmals menschenleeren Landschaften, zwischen den majestätischen Anden und den endlosen Pazifik.4300 Kilometer Faszination auf einem schmalen Streifen von der Atacamawüste im Norden bis zum fernen Feuerland im Süden. Dazwischen liegen nahezu alle erdenklichen Landschaften: das milde Zentrum mit Weingütern und Palmenwäldern, “Chiles kleiner Süden” mit smaragdgrünen Bergseen, dichten Regenwäldern und erhabenen Vulkankegeln sowie das sagenumwobene und sturmumtoste Patagonien mit Gletschern und Granitbergen. Und weit draussen im Pazifik […]

weiterlesen

Atacama und Altiplano | NaturFoto

Salzige Flächen, trockene Steinböden und 6000er Vulkane – folgen Sie mir in der aktuellen NaturFoto-Ausgabe (08/2018) zu der trockensten Wüste der Welt. Gerne nehme ich Sie mit in eine Region voller landschaftlicher Extreme. Nicht nur, dass im Regenschatten der Hochanden jahrzehntelang kein Regen fällt – die Atacamawüste ist häufig weitläufig mit Salz überzogen. Diese 15 Millionen Jahre alte Wüste zählt zweifelsohne zu den lebensfeindlichsten Landstrichen unseres Planeten. Und im angrenzenden Altiplano sind die Bedingungen kaum besser. Es ist eine Fotostrecke […]

weiterlesen
Tolle Reisefotos und Landschaftsfotos gibt es in dieser Printausgabe des Globetrotter-Magazins.

Chiles wildes Zentrum – im Globetrotter-Magazin

Dichte Wälder, weiße Wüsten, heiße Quellen – folgen Sie mir in der aktuellen Sommerausgabe auf dem Weitwanderweg Condor Circuit. Bei einer mehrseitigen Bildreportage nehme ich Sie mit ins wilde Zentrum Chiles, rund um den Vulkan Descabezado Grande, den Großen Geköpften. Die Chefredaktion wählte mein Foto vom oberen Maule-Tal für das Titelblatt. Natur pur für Menschen mit einem Faible für raue Berglandschaften.   Das Globetrotter-Reisemagazin – Das außergewöhnlichste Reisemagazin der Schweiz Seit 1982 lässt das Globetrotter-Magazin die Herzen von Abenteurern, Globetrottern und […]

weiterlesen
Das La Tirana Festival in Chile.

Masken, zwischen Gut und Böse – das “La Tirana” Festival

Ein faszinierendes Festival in der Atacama-Wüste in Chile Es ist schon später Nachmittag und in den langen Schatten wird es kühler. Vereinzelt quillt Rauch hoch und dämpft das Licht der Sonne. Tänzerinnen in bunten Kleidern und Männer in Masken ziehen vorbei. Tanzend bahnen sie sich Ihren Weg durch die von Besuchern gesäumten Gassen. Am Straßenrand reihen sich Markt- und Grillstände aneinander. Trompeten, Posaunen und Trommeln hallen laut zwischen den Mauern. Es ist ein fremder Ort, gefüllt mit Farben, Gerüchen und rhythmischen […]

weiterlesen

Der Condor-Circuit in der Terra

Die aktuelle Ausgabe der Terra beinhaltet eine Reisereportage von mir. Im Heft gibt es einen mehrseitigen Text über den Condor-Circuit: Es ist ein Weitwanderweg in Chile, der auf meiner persönlichen “best-hike” Liste ganz oben steht. Nichts für schwache Nerven, dafür aber für Naturliebhaber, die abgelegene Gebiete suchen. Es geht rund um den „Großen Geköpften“. Am Fuße des Vulkans „Descabezado Grande“ in den chilenischen Anden führt der „Condor Circuit” durch magische Landschaften. Dichte Wälder und weiße Wüsten, heiße Quellen und wilde Flüsse […]

weiterlesen

Coverstory in der NaturFoto

Die aktuelle Titelseite der November-Ausgabe wird von einem meiner Bilder geziert. Im Heftinneren gibt es eine zehnseitige Reportage über Nordpatagonien, ein landschaftlicher Superlativ: Düster erscheinende Vulkane, smaragdblaue Seen und Märchenwälder treffen hier auf den Besucher. Südpatagonien mit seinen berühmten Bergen, wie den “Fitz Roy” oder den “Torres del Paine” fehlt in kaum einem Angebot einschlä­giger Tour-Anbieter. Der Norden hingegen wird weit weniger häufig bereist. Mit meinen Bildern aus dem chilenischen Nordpatagonien zeige ich, dass sich auch hier reichlich spektakuläre Landschaften entdecken lassen. Bei der Reportage […]

weiterlesen
Die "blühende Atacamawüste". Eine bunte Landschaft, die es nur alle paar Jahre so gibt.

Schrille Farben – in der trockensten Wüste der Welt

Ein Workshop in einer ungewöhnlichen Location Im Zentrum der Atacama-Wüste fiel seit Jahrzehnten kein einziger Tropfen Wasser. Dies bestätigen Messstationen in dieser karstigen Gegend. Doch beim Südrand des staubtrockenen Landstrichs, der “Región de Atacama”, kommt es alle drei bis zehn Jahre zu heftigen Regenfällen. Im Jahr 2015 wirkte vor den Küsten Südamerikas ein sehr starkes El-Niño-Phänomen im Pazifik, das der “Región de Atacama” gewaltige Niederschläge brachte. Die so genannte blühende Wüste – im Spanischen “el desierto florido” – ist das Ergebnis. Wo sonst nur grauer Stein-Boden die Wüste bedeckt, […]

weiterlesen
Sorry. Das sind Texte und Bilder von Markus Thek. Danke. markusthek.com ©